Klocke Gruppe

Erfolgreiche Weiterbildung bei KLOCKE

Ein weiterer Meister Logistik (IHK) - Dimitri Gräbe - herzlichen Glückwunsch!

https://www.heilbronn.ihk.de/meta/standardseite/ihkhnnewspresse/index.aspx?id=3818

DOKUMENT-NR. PRN003818
KONTAKT: Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken, Ferdinand-Braun-Straße 20, 74074 Heilbronn

 

 

Wir gratulieren ganz herzlich unserem frischgebackenen Meister Logistik (IHK) - Sakir Cagirgan!

https://www.karlsruhe.ihk.de/Ausbildung_und_Weiterbildung/Aktuelles/ihk-ehrt-weiterbildungsabsolventen/4040562

DOKUMENT-NR. 4040562
KONTAKT: Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, Lammstraße 13-17, 76133 Karlsruhe, Postfach 34 40, 76020 Karlsruhe


Meine Sprachausbildung

Als ich im Juli 2013 meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Firma Klocke erfolgreich abgeschlossen hatte, stand die Übernahme in den Vertrieb bereits fest, darum wurde ich bereits zu Beginn des 3. Lehrjahres voll in's Tagesgeschäft eingebunden.

Leider war mein Englisch zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Niveau, Gespräche mit englischsprachigen Kunden zu führen. Aus diesem Grund wurde kurzerhand beschlossen, mich nach Beendigung meiner Ausbildung zu unserer Schwesterfirma Klocke of America in Fort Myers, im Südwesten Floridas, zu schicken. Dies war der perfekte Platz, um mich für 6 Monate mit der englischen Sprache auseinander zu setzen und die fremde Kultur mitzuleben.

Ende September saß ich im Flieger, bereit für eines der spannendsten Abenteuer meines bisherigen Lebens.

Bei Klocke of America wurde ich sehr herzlich aufgenommen und bekam einen Arbeitsplatz im Bereich der Auftragsabwicklung. Dort durfte ich direkt mitarbeiten und lernte so sehr schnell Denkweise und Abläufe unserer amerikanischen Schwester kennen.

Nach anfänglichen sprachlichen Schwierigkeiten lernte ich sehr schnell englisch zu denken und bemerkte, dass mir manchmal sogar deutsche Worte nicht mehr auf Anhieb einfielen.

Während meines Aufenthalts blieb ich weiterhin in Kontakt mit meinen Kollegen und Kolleginnen in Deutschland und hatte, als ich im April 2014 wieder zurück an meinen Schreibtisch in Deutschland kam, das Gefühl, nie weg gewesen zu sein. Neu im Gepäck: tausend schöne Erfahrungen und einen englischen Wortschatz, den mir keiner mehr nehmen konnte.

Sowohl sprachlich als auch persönlich hat der Auslandsaufenthalt eine Menge gebracht und ich freue mich sehr darüber, dass ich die Möglichkeit bekam, eine so wunderbare Erfahrung machen zu dürfen.

 

Sandra Haas